Frankfurt am Main

Blauer Himmel

Wohnen im Mansardenzimmer

Fluglärm

…und jede Menge Arbeit!

Nein, dieses Mal bin ich keine Praktikantin, sondern eine bezahlte Aushilfe und verbringe somit meine Semesterferien die vorlesungsfreie Zeit als Teil der wahrhaft arbeitenden Bevölkerung :-) Und ich halte es für durchaus realistisch, dass ich hier noch eine Liebeserklärung an meine Arbeit schreiben werde. Denn auch wenn manches davon zäh ist wie Kaugummi, genieße ich es doch sehr, wieder hier zu sein.

…und wie verbringt ihr euren Sommer? 
Ich freue mich über Kommentare!

5 Gedanken zu „Frankfurt am Main

  1. Hi du :)
    es freut mich das es dir wohl gut geht soweit :)
    deine „bekehrungsgeschichte“ regt zum Nachdenken an :)
    und das Mathematik-gesetz ist auch cool :)
    sei lieb umärmelt :)
    Nicole

  2. Pingback: Marlen Haushofer: Die Wand « Preach it, Baby!

  3. Pingback: Sommer | Preach it, Baby!

Platz für deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s