Versuche Nr. 2 und Nr. 3: Cookies

Nachdem ich bei meinem ersten Versuch ja leider den Kakao und das Meersalz vergessen habe, probierte ich im Lauf der Woche das Rezept nochmal.

Meine Füllungen (leider nur ein Handyfoto):

Füllungen

Statt der Samba-Dark-Creme probierte ich auch noch Nutella und eine Zartbitterschokoladencreme.

Bei Versuch Nr. 2 ließ ich die Cookies leider zu lang im Ofen. Man sollte sie wirklich nach 10-12 Minuten aus dem Ofen nehmen, sonst werden sie definitiv zu hart! :-D Allerdings dachte ich hier wenigstens an das Meersalz und muss sagen (@Ellen): Mir schmeckt’s!

Hier ein Bild von Versuch Nr. 3 (bei dem ich beinahe das Backpulver vergaß…) – die Cookies sind schön weich und super lecker:

Cookies3

Der Kakao macht definitv den Unterschied! Zum einen hat die ganze Masse eine andere Konsistenz und ist nicht so teigig-weich, sondern fester, da der Kakao die Feuchtigkeit aufnimmt. Zum anderen sind die Cookies vom Geschmack her voller und deutlich besser. Ich musste mich zurückhalten, nicht schon vor dem Backen die Hälfte wegzunaschen :-)

Das Rezept bekommt von mir eindeutig eine Empfehlung!

Ihr Lieben, habt einen schönen Sonntag!!

Eure Mathilda

Ein Gedanke zu „Versuche Nr. 2 und Nr. 3: Cookies

  1. Pingback: Blog-Award #3: Kleine Wunder überall | Preach it, Baby!

Platz für deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s