#5 Auf einen Flohmarkt gehen

Worin liegt der Unterschied zwischen Flohmärkten und einer Schatzsuche? Vielleicht darin: Auf einem Flohmarkt suche ich nicht – ich finde.

SAMSUNG

Auf Punkt 5 meiner Liste hatte ich mich ganz besonders gefreut. Dabei ist „Auf einen Flohmarkt gehen“ eigentlich die völlig falsche Bezeichung. Richtiger wäre: Über einen Flohmarkt bummeln. An, auf und unter den Tischen stöbern. Die Kindheitserinnerungen beim Entdecken von kleinen Figürchen oder dem alten Tischschmuck der Oma genießen. Sich heimlich grinsend freuen, dass die Zeit der Batiktücher im Jugendzimmer vorbei ist. Ein klein wenig auf die mangelnde Übung im Feilschen mit den Verkäufern schimpfen. Am Ende doch noch einen guten Preis herausschlagen und die Funde stolz nach Hause transportieren.

Meine Ausbeute habe ich schon kurz bei Twitter gezeigt: einen Stapel alter Schalen und Kübel, in die verschiedene Kräuter gepflanzt werden sollen.

SAMSUNG

4 Gedanken zu „#5 Auf einen Flohmarkt gehen

  1. Was hast du mit den Töpfen denn vor? Ich war schon seit Jahren nicht auf einem Flohmarkt – könnte man wieder machen. Ich kommte aber sehr, sehr selten mit etwas gekauften nach Hause.

  2. Hey! In die Töpfe werden Kräuter eingepflanzt, die beim großen Fest zur Tischdeko mit praktischem Nutzen werden sollen. Wenn ich über einen Flohmarkt schlendere, dann finde ich immer mal wieder etwas. Liebe Grüße!

  3. Pingback: #8 Minesweeper spielen | Preach it, Baby!

  4. Pingback: Was mir von 2014 in Erinnerung bleiben wird | Preach it, Baby!

Platz für deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s