Kürbissuppe mit Kokosmilch

Wohin man auch schaut, es ist Kürbiszeit. Überall prangt es einem von Aufstellern und Schildern an Bars, Bistros und Restaurants entgegen. Es gibt Kürbis in allen Variationen. Und auch ich beteilige mich mit einem Rezept für – wie könnte es auch anders sein – Kürbissuppe. Grundsätzlich mag ich ja sehr gern Kürbis-Ingwer-Suppe, die Schärfe ist einfach herrlich, doch dieses Mal gibt es Kürbissuppe mit Kokosmilch (gut, bei mir mal wieder eher Kürbisbrei):

wpid-2014-10-04-17.16.58.jpg.jpegMan nehme:

Kürbis
Karotte
Zwiebeln

Kokosmilch
Butter

Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Chili

Als Erstes den Kürbis schlachten, d.h. ein Stück herausschneiden, schälen und entkernen. Kürbis in Würfel schneiden.
Zwiebel auch klein schneiden und in einem großen Top in zerlassener Butter anbraten. Anschließend klein geschnittene Karotten und die Kürbiswürfel hinzugeben.
Alles etwas anbraten und dann Gemüsebrühe darüber geben. In der Gemüsebrühe alles zusammen garen lassen. Ich gebe meist noch eine aufgeschnittene Chilischote hinzu.
Anschließend mit einem Mixstab pürieren, dabei Kokosmilch und Gewürze hinzugeben. Noch ein wenig auf dem Herd lassen, damit alles gleichermaßen warm ist.

Wenn man gleich anfangs etwas mehr Flüssigkeit hinzugibt als das bei mir der Fall war, dann wird es auch nicht so dickflüssig. Ich wünsche allen Nachkochern einen guten Appetit!

8 Gedanken zu „Kürbissuppe mit Kokosmilch

  1. danke für das rezept, ich wollt schon lang ne kürbiskkokossuppe kochen! ich hab bis jetzt immer obers verwendet und da im letzten jahr dann durch einen erdapfel ersetzt, der macht das ganze auch schön sehmig!;-)

    • Gerne! Man kann die Suppe wirklich ganz nach Geschmack variieren, z.B. mit Chili, Ingwer oder auch einfach mehr Karotten. Habe sogar mal ein Rezept für eine Mango-Kürbis-Suppe gelesen, auch interessant! Viel Spaß beim Nachkochen & danke für deinen lieben Kommentar!

  2. kokosmilch! das ist eine tolle idee! das muss ich mal probieren! ich mache sie ja sonst eher mit kümmel, kurkuma und curry, aber irgendwas fehlt mir da immer. vielleicht ist das die geheimzutat :)

    • Ja, vielleicht ist sie das! :-) Ich finde, es gibt einen ganz besonderen und leckeren Geschmack. Kümmel, Kurkuma und Curry sind aber auch sehr gute Zutaten! Liebe Grüße & danke für den Kommentar!

  3. Pingback: Kürbisrezepte | Preach it, Baby!

  4. Pingback: Wortliste für ein Herbstgedicht, alphabetisch | Preach it, Baby!

Platz für deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s