Was mir von 2014 in Erinnerung bleiben wird

die Geburtstagsfeier einer Freundin (ich kam mit den Ersten und ging mit den Letzten) . im See baden . eine Glaubenskrise, aus der etwas Gutes wurde (dieses Buch half ein klein wenig) . neue Freunde, die einige Monate später fast 500km wegzogen . mein erstes Jahr mit Smartphone (das Früchtchenspiel) .  eine Freundschaft, für die ich sehr dankbar bin . der Moment, als Brautpaar unser Festgelände zu betreten und alle Freunde und Familie zu sehen, die beim Gottesdienst auf uns warten . seit Januar bei Twitter . ein schöner Tag mit meiner Trauzeugin und meinem Mann . ein siebenstündiges Telefonat . viel zu viele oder gerade genug Freundschaftsenden . eine virtuelle Affäre . die Pyjamaparty mit meinen Mädels . ein spontaner Kurztrip ins Elsaß mit einem perfekten Mittagessen in Colmar in einem wunderschönen Garten . Star Trek TOS und TNG (einschließlich der Frage, was schief gelaufen ist, wenn man sich im Star Trek Fanclub wohler fühlt als in der eigenen Gemeinde) . Schmerz und Enttäuschung . sehr viel Freude am Bloggen . so viele Familientreffen wie noch nie . ein Interview fürs Radio geben . der Kommentar eines Freundes zu meiner 14-Punkte-Liste („Wie gut, dass ich kein Fremder bin!“) . viel Inneres . viel allein sein . Zuspruch und Ermutigung bei der Con:fusion . Ubahnfahrten . fast 100 Gegenstände ausmisten . mein Kampf mit der Diplomarbeit . Schreiben für den Kranken Boten . eine nette Plauderei mit dem „Käsepapst“ Antony . Lasertag beim Junggesellinnenabschied . eine Gebetserhörung . ein Feuer im Schnee . Earl Grey am Morgen . viele Fragen . viel Tapferkeit .

6 Gedanken zu „Was mir von 2014 in Erinnerung bleiben wird

  1. Liebste Mathilda,
    heute hatte ich ein wenig Zeit, ein bisschen in deinem Blog rumzustöbern, komme gerade nicht sehr regelmäßig zum Bloglesen. Bin sehr begeistert von dem, was ich hier so finde. Schöne Texte, von denen ich mich manchmal sehr verstanden fühle. Daneben: ein so aufgeräumter und zum Stöbern einladender Blog! Freu mich sehr, dass Du auf der Con:Fusion warst. Dann auf gute Blognachbarschaft!

    • Danke, Arne! (wobei ich ja immer auch gern „Arnachie“ schreiben würde ;)). Beim Texte vorlesen abends auf der Con:fusion hatte ich auch an den Text „Reflektion“ gedacht. Irgendwie passt der gut in diese emergente Szene, hätten sicher einige nachempfinden können. Danke für das Lob auch bzgl. der Sortierung. Ich mache mir oft Gedanken darüber, aber es gibt in Bezug auf Kategorien oder Tags einfach nicht so eine direkte Rückmeldung wie zu einzelnen Beiträgen. Daher freut es mich erst recht, zu lesen, dass es einladend ist. Ja, auf gute Blognachbarschaft! (Ich will auch noch bei deinen zwei Beiträgen kommentieren)

  2. Pingback: Silvester | Preach it, Baby!

  3. ich würde sagen, das hört sich nach einem sehr turbulenten aber durchaus auch spannenden jahr an. ich hoffe, unterm strich war es positiv für dich. so eine stichwortartige zusammenfassung finde ich eine super idee, muss ich mir merken!

Platz für deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s