#augustbreak2016 – Love is…

14_love is

Liebe ist etwas, das nicht verborgen bleibt.
Liebe will raus und sie will das Beste für den anderen. Daher findet sie immer wieder Wege, sich zu zeigen: Im Zuhören und Helfen, in gemeinsamem Lachen, in Loyalität. Im unermüdlichen Dasein, in Geschenken und kleinen Gesten, in aufmunternden Worten oder einer liebevollen Umarmung.

Gary Chapman prägte den Begriff von den „5 Sprachen der Liebe“: Lob und Anerkennung, Zweisamkeit, Geschenke, Hilfsbereitschaft, Zärtlichkeit. Jeder Mensch drücke seine Liebe mit unterschiedlichem Schwerpunkt durch diese Sprachen aus und fühle sich vor allem dann geliebt, wenn ihm dies in „seiner“ Sprache gezeigt würde. Dieses Konzept halte ich für einleuchtend und mit etwas Reflexion und Kommunikation kann es das gemeinsame Leben erleichtern.

Auf dem Bild seht ihr einen Brief meines damals 11jährigen Patenkindes, der mich bis heute beeindruckt. Vor ein paar Jahren war mein Mann kurzzeitig arbeitslos und so lief es finanziell nicht gerade rund bei uns. Als mein Patenkind das mitbekam, spazierte er schnurstracks in sein Zimmer und kam mit 20 Euro wieder, die er uns ganz unbedingt schicken wollte. Seine Mutter zögerte kurz, konnte es ihm aber nicht guten Gewissens verweigern. Denn er hatte sehr genau verstanden, worum es ging: Wenn jemand gerade weniger hat, dann geben wir ihm etwas ab, und wenn wir selbst Hilfe brauchen, werden wir sie auch bekommen.

Solidarität im Alltag – auch das ist Liebe.

4 Gedanken zu „#augustbreak2016 – Love is…

  1. Pingback: love is … #augustbreak2016 | raphxelle

  2. Sehr schön beschrieben, ich sehe das genauso. Die Geste deines Patenkindes ist ja wirklich zum dahinschmelzen, wie intuitiv diese Solidarität doch ist und er genau verstanden hat worum es ging, richtig rührend!
    Und danke für den Reminder mir das Buch endlich zu holen (und zu lesen natürlich) … es steht schon seit Monaten auf meiner TBR Liste War wohl wiedermal ein Wink mit dem Zaunpfahl des Schicksals durch dich!

    • Hey! Danke für deinen lieben Kommentar! Ja, die Geste ist wirklich zum Dahinschmelzen und ich habe auch lange überlegt, ob ich sie hier zeigen möchte, weil es mich einfach persönlich so gerührt hat. Aber es steckt so viel Wahres drin.
      Zu dem Buch: Ich hab es vor Jahren gelesen und irgendwie gleich in mein Leben übernommen. Ich frage auch manchmal Freunde danach, was ihnen besonders viel bedeutet. Im Internet gibts unter 5lovelanguages auch (auf Englisch, was dir ja nicht schwer fällt) einen ganz guten Test, durch den ich nochmal bestärkt wurde.
      Liebe Grüße! Mathilda

      • Natürlich ist es etwas sehr persönlich aber danke, dass du es geteilt hast, ich finde die Geste veranschaulicht noch einmal ganz genau was du gemeint hast und danke für den Tipp!
        Liebe Grüße!

Platz für deinen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s