#aprillove2015 – Spring / Autumn

Es war nicht schwierig, aus dem Archiv dieses Blogs ein Frühlings- und Herbstbild zu finden, denn ich habe schon manchesmal über die beiden Jahreszeiten geschrieben – zugegeben, zum Frühling vor diesem Monat #aprillove2015 eher weniger und zum Herbst eher mehr, aber man darf ja seine persönlichen Favorisierungen haben…
Hier gibt sogar Vergleichsbilder – und was bevorzugt ihr so?

#aprillove2015 – Yellow

Yellow2

Es ist nicht so leicht, etwas Gelbes in meinen Fotos zu finden. Also musste ich erst einmal losziehen und mir den Frühling da draußen genauer ansehen. Wo überall würde ich Gelb entdecken? Neben Warnschildern vor dem „bisschen Hund“ fielen mir vor den Häusern natürlich gleich die blühenden Osterglocken ins Auge. Als ich weiter zu den Feldern kam, ließ ich meinen Blick über die Landschaft schweifen. Das Schöne am Frühling ist ja, dass vor noch blätterlosen Bäumen hier und da Farbtupfer voller Intensität zu sehen sind, Flecken von leuchtendem Gelb oder schimmerndem Rosa, eine Fläche mit allerkleinsten Blümchen, die sich dafür umso konzentrierter anstrengen, in knallendem Lila oder warmem Blau zu leuchten. Passend zu diesen Kontrasten zwischen der Kargheit des Winters und dem Aufbrechen des Frühlings habe ich euch dieses Bild mit gebracht. Ich bin schon gespannt, wie es da in einigen Wochen aussehen wird!

#aprillove2015

Wie die meisten regelmäßigen Leser*innen schon mitbekommen haben, geht es hier gerade eher langsam zu. Das liegt vor allem daran, dass ich mich in einer Intensivlernphase für mein Examen befinde und erstaunlicherweise zwar immer noch viel schreibe, aber mir meist die Energie und Muße fehlen, das danach auch in Form von Blogposts zu bringen.
Daher habe ich mir überlegt, dass es im April etwas Locker-Leichtes für zwischendurch gibt, etwas, das ich so noch nie mit meinem Blog gemacht habe, was mich neben dem Lernen wenig Kraft kosten wird und euch an manchen Stellen möglicherweise ein wenig mehr an meinem Alltag teilhaben lässt als das sonst der Fall ist:

Ich mache bei Susannahs Photo Challenge „April LOVE 2015“ mit!

Die Challenge funktioniert so, dass Susannah Stichworte vorgibt, zu denen man etwas fotographieren kann. Schon auf den ersten Blick fand ich ihre Stichworte sehr inspirierend und dachte, das ist etwas, was mir Freude machen wird!

aprilllovetheme2

Ich werde mir die Stichworte nehmen und jeden Tag einen neuen Beitrag dazu hochladen. Vielleicht werde ich gelegentlich ein paar Sätze dazu schreiben oder auch mal ein Stichwort mit einem kurzen Text beantworten, wir werden sehen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, auch mitzumachen, kann sich gern anschließen!
Bei Susannah läuft die Challenge vor allem über Flickr und Instagram und ich bin noch nicht sicher, ob ich mich extra dafür anmelden werde. Wenn also noch jemand mit Blog mitmachen möchte – nur zu! Ich würde mich freuen!

Auf einen April voller LIEBE! ;)

Eure Mathilda

PS. Liebe Email-Follower, ich hoffe, ihr seid nicht böse, nun einen Monat lang täglich eine Mail zu bekommen. Ich habe immer ein wenig Sorge, dass ihr euch zugespamt fühlt, hoffe aber, dass ihr einfach Freude an meinen Bildern haben werdet :-)

Himmel.

Mittags: strahlend blau.
wpid-mntsdcardDCIMCamera2014-02-06-12.22.29.jpg.jpg

Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr sogar den Mond…
wpid-mntsdcardDCIMCamera2014-02-06-13.36.00.jpg.jpg

Nachmittags: Flöckchenwolken.
wpid-mntsdcardDCIMCamera2014-02-06-16.03.58.jpg.jpg

Und eine traumhafte Aussicht.
wpid-mntsdcardDCIMCamera2014-02-06-16.05.33.jpg.jpg

Mehr Gedanken muss man sich manchmal nicht antun, oder?

Liebe Grüße!
(…und folgt mir gern auf Twitter…)

Frühling

IMGP1284

Der April neigt sich dem Ende zu und langsam wird es Mai… wenn man diesen farbenfrohen Ausblick mit dem aus dem vorletzten Eintrag vergleicht, mag man es kaum glauben…

Meinen regelmäßigen Lesern wollte ich heute gerne einen kleinen Frühlingsgruß da lassen. Wenn ich mir das Leben als einen bunten Pfefferstreuer (viele schöne kleine Pfefferkörner) vorstelle, so glaube ich, dass ich diesen aktuell wohl fast ein bisschen zu viel geschüttelt und gedreht habe… Ja, ich wollte immer Abenteuer und ein buntes, aufregendes Leben, nur manchmal glaube ich, ich habe in diesen Punkten – so gaaaanz möglicherweise – einmal zu oft „Hier“ gerufen. Und dann komme eher ich mir wie der Pfefferstreuer vor, den das Leben fest in der Hand hat und gerne rüttelt und schüttelt und dreht…  ;-)

Ich wünsche euch traumhafte letzte Apriltage!
Tanzt mir fröhlich in den Mai!

Eure Mathilda